... !

Oct. 9th, 2010 03:23 pm
lucindana: (Default)
Schreib was, schreib was, schreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwasschreibwas ...
lucindana: (bernard come on!)
Was für ein schönes Wort. Ich benutze es leider so oft. Als Antwort. Jeder, der mich fragt bekommt es zu hören.

"Und, was machts du so?"
- "Ich prokrastiniere."
"Ah ... so."

Man hört ein wissendes Grinsen am anderen Ende der Leitung - diese kleine, schändliche Angewohnheit verbindet mich mit meinen studierenden Freunden. Einerseits gut, dass man sich gegenseitig mit Links und Videos und Tipps versorgen kann, um dieser Leidenschaft zu frönen.
Andererseits schlecht für das, was man eigentlich tun sollte.

Eigentlich muss ich den Rest der "Kassandra" lernen, weil ich morgen Monologprobe habe. Und morgen früh bekomme ich den nicht mehr in den Schädel. Oder ich vergesse den ersten Teil dafür. Was ich sowieso befürchte.

Dabei halte ich mich schon zurück und beschäftige mich nicht mit meiner aktuellen Obsession. Ich schaue keine Folge "Black Books" und ich fange ganz sicher nicht die zweite Staffel "How do you want me?" an. (Denn dann komme ich heute Nacht nicht mehr vom Laptop weg.)

Nein, statt dessen schreibe ich sinnlose Posts bei dreamwidth.
Ah, ist das ein Kreuz. Warum muss einen die Realität dazwischen funken. Kann man sich nicht mal in Ruhe in die Fiktion verkrümeln? Ohne ein schlechtes Gewissen zu haben? Ohne, dass einen diese fiesen realen Konsequenz strafen?
lucindana: (Default)
Man glaubt es kaum. Ich glaube es kaum. Ein Kapitel fertig und hochgeladen. Ein Übergangskapitel, aber immerhin. Nun folgen noch zwei ... und ein Epilog. Wobei das folgende nun schon wieder so lang ist, dass ich mir überlegen muss was ich

a) streichen und/oder kürzen kann
oder
b) ob ich nicht doch mal wieder noch ein Kapitel anfüge. Für welches ich dann sowohl einen passenden Titel, als auch ein Zitat suchen müsste.

Ich brauche nicht mehr viel, dass noch erzählt werden muss. Problem ist nur, dass das, was erzählt werden muss, recht viel Platz einnimmt. Es sei denn, ich warte ab, bis ich genug Abstand von der Rohfassung habe, um den richtigen Überblick für die nötige Präzision zu bekommen.

Im großen und Ganzen bin ich erleichtert, dass es ein Licht am Ende des Tunnels gibt. Diese Geschichte verhält sich mehr wie die sprichwörtliche Schlange, als mit lieb ist. Vor lauter Windungen habe ich Mühe, den roten Faden festzuhalten und die Schwanzspitze zu finden, weil der Kopf mich immer noch mit seiner Unvollkommenheit beißt.

Hm ...

Aug. 23rd, 2010 09:17 pm
lucindana: (elefant)
Meine Tante ist heute morgen verstorben. Nach langer, schwerer Krankheit, wie man so schön sagt. Oder wie man einfach sagt, denn schön ist es ja nicht. Es ging im Endeffekt sehr schnell. Darüber bin ich froh. Niemandem wünscht man langes Siechtum. Trotzdem ist es komisch.
Ich bin nicht traurig, nicht wirklich, denn ich hatte nicht viel Kontakt zu ihr. Auch habe ich sie in letzter Zeit nicht mehr gesehen, das letzte Mal vor einem Jahr. Aber ich mochte sie nicht mehr besuchen. Die Erinnerung, die ich habe, behalte ich. Diesen Fehler habe ich bei meiner Oma begangen.
Es macht mir (sage ich mir selbst) nichts aus, trotzdem bin ich ruhelos und klicke ständig durch irgendwelche Seiten. Meistens lade ich immer wieder die Gleiche hoch, obwohl sich so schnell nichts ändert. Auf der anderen Seite kann ich nicht fünf Minuten am Stück etwas tun.
Das wäre zum Beispiel eine gute Gelegenheit, um zu schreiben. Zur Ablenkung. Außerdem wird es Zeit, dass ich voran komme. Trotzdem ... ich kann nicht.

Dabei hätte ich genug, auf was ich mich konzentrieren könnte:

Luna und der Wolf - LL/FG, Drama/Crossover
Nichts wird meine Welt verändern - HG/LM, post DH, Drama/ ... Romance? 
Was im Lichte übrig blieb - post DH, Drama/Mystery/Angst
Der Tiger der längsten Nacht - post DH, über die Malfoys, Drama/Mystery/Angst
Schwarzes Tier Traurigkeit - FG/WM  Drama/Romance 
Cave Canem - RL/WM Drama/Romance
Hirsch und Dante - über JP, Abenteurer, Drama, Mystery 
Dunkelschön - LM/SB bzw. LM/JP öh .. Romance/Drama? 

Es wird alles sehr dramatisch bleiben, wenn ich mir das so ansehe ... 

Ach, Ideen. Weichet doch einfach von mir. Lasst mich in Ruhe. Die Hälfte, nein, über die Hälfte davon wird niemals das Licht der Öffentlichkeit erblicken. Zufrieden werde ich mit keiner Geschichte sein. Eine reine Sisyphusarbeit, nur dass der Stein zwar den Fuß des Berges erreicht, ich jedoch nie den Gipfel. 

Die Anzahl meiner Reviews deprimiert mich. Nicht, weil es wenige sind, sondern weil es so viele sind. So viele, die auf eine Fortsetzung warten. Aber ich mag auch niemandem verbieten, mir Reviews zu schreiben. Keine bekommen mag ich ja auch nicht.
Nur warum stresst vor allem Lob mich so? 

Läuft ...

Feb. 3rd, 2010 03:01 pm
lucindana: (Default)
Man kann wohl mit Fug und Recht behaupten, dass ich gerade so etwas wie einen Lauf habe.
Nun muss ich mich nur zusammenreißen, damit ich mich nicht wieder komplett verzettele und Unmengen an neuer Geschichten anfange. Stattdessen konzentriere ich mich ein vor allem auf "Bricks in the Wall", neben doch anderen, immerhin in der Planung etwas fortgeschrittenen Projekten.

Doch ich muss zugegeben, dass es mit schwer fällt. BitW ist meine erste, längere Geschichte, mein Baby seit drei Jahren und ich mag sie. Trotz aller Unzulänglichkeiten mag ich sie wirklich. Ich mag sie vor allem zu Ende schreiben, da gibt es gar keine Diskussion. Auch nicht mit etwas, dass sich Muse nennt. Aber es sitzt seit langem der Wurm drin. Denn in meinem Kopf ist sie fertig und mein Hirn hat das Häkchen schon gemacht. Abgehakt, kümmere dich um was anderes. Doch so lange der Rest nicht geschrieben ist, wird da nichts draus.
Ich befürchte nur, dass die Qualität der Geschichte darunter leidet. Nein, ich weiß es. Und es bricht mir mein Schriftstellerherz...

Nun denn. Eine kleine, erfreulichere Anekdote für Zwischendurch. Gerade habe ich meine Mails als Operator kontrolliert. Ich öffne eine Nachricht und hätte beinahe meinen Kaffee über mich geleert. Da schreit mich ein User doch mit geschätzter Schriftgröße 72 an. Und es war noch nicht einmal eine Beschwerde oder ein Flame.
Wenn man, wie ich, die Angewohnheit hat beim Lesen am PC irgendwann fast in den Bildschirm zu schlüpfen, erschreckt man sich bei so etwas zu Tode, vor allem, wenn der Text so plötzlich vor einem auftaucht, weil man nichts weiter tut als arglos eine Mail zu öffnen. Im Nachhinein war's lustig. Wäre mal ein interessantes Stilmittel. ^^

Oh, noch etwas.
Ich bin gemein, ja. Bei all den Anleitungen zu Badfics kam mir die Idee, den halbfertigen Oneshot zu veröffentlichen, den ich seit Jahren auf dem PC habe. Eine Pseudo-ernstgemeinte HP/DM Seelenpartner FF. Es kommt sogar das Wort Seelenpartner und Seelenspiegel drin vor.
Es steht sogar PARODIE drüber.
Und was passiert? Meine Anzahl an Klicks erhöht sich ÜBER NACHT um 200! Jedes andere Kapitel bekam vielleicht 50 Klicks in den ersten TAGEN. (-> man bemerke den exzessiven Gebrauch der Shift-Taste, das mach ich normalerweise selten, aber ...)
Von wegen, Gründe zum Weggklicken. Und ich habe gerade mal 10 Minuten gebraucht, um das olle Ding etwas aufzubügeln.

So. Falls mich jemand sucht, ich sitze unter meinem Schreibtisch und wimmere noch ein wenig vor mich hin.
lucindana: (Default)
Es läuft nicht so, wie ich mir das dachte. Die Herren scheinen ihre eigenen Vorstellungen zu haben und ich keine mehr von einem Ende. Nun, bis jetzt finde ich es noch interessant, ihren Weg zu begleiten und lasse mich gerne führen. Ich frage mich zum erstem Mal seit langer Zeit, ob jemand folgen wollen würde.

Titel: Novelle
Art: Kurzgeschichte
Fandom: Harry Potter
Genre: Drama
Charaktere: Lucius Malfoy; Severus Snape
Pairing: LM/SS
Rating: P16
Warnung: Slash, Charakterstudie; Lemonwarnung: Keine
Inhalt: Manche Beziehungen lassen sich schwer definieren. Um künstlicher Ordnung willen haben beide ihre Elfenbeintürme bezogen, doch das Chaos spiegelt sich im anderen und kann nicht länger ignoriert werden. Eine Einmaligkeit führt zu einem Normenbruch dessen Singularität sie doch nicht rettet. Zusammen ist man nicht immer weniger allein. Lucius: "Ich versuche nur gerade herauszufinden, ob in diesem Raum ein rosafarbenes Einhorn ist, das ich bei meiner Ankunft übersehen habe."
Anspruch: Canon; IC; Vermeidung von Klischees, trotz einiger Seitenhiebe; Realismus im Kern des Traumes
Disclaimer: J.K.Rowling, WB und all die weiteren Rechtsinhaber, vom Buch über Merchandise. Ähnlichkeiten mit anderen Werken, ob Original oder Fanfiktion, sind nicht beabsichtigt.

Es war von Anfang an ein Scherbentanz


Er weiß, dass er hier nichts zu suchen hat. Vor allem ist er nicht willkommen. Lucius fühlt sich fehl am Platz. Der Geruch nach Staub und alten Polstern kitzelt ihm in der Nase. Er ist noch nie hier gewesen und der Grund ist für ihn nun mehr als offensichtlich.

Severus ist im Zimmer, die Flasche in seiner Hand, doch Lucius ist zu sehr Gentleman um es zu bemerken.

Auf seine Art lebt er in einem größeren Elfenbeinturm als er selbst, denkt Severus und mustert ihn.

Read more... )
lucindana: (Default)
Ich wollte seit längerem einmal SS/LM schreiben, doch warum ausgerechnet jetzt? Wenigstens bringe ich mal wieder irgendwas zu Papier, das beruhigt mich ja schon.
Wenn auch eine der Geschichten, die einfach kam und ich weiß nicht, wie sie enden wird. Dunkel zeichnet es sich ab.

Eher eine Kurzgeschichte, in mehreren Teilen. Sie hat noch nicht einmal ein Summary.

Titel: Novelle
Art: Kurzgeschichte
Fandom: Harry Potter
Genre: Drama
Charaktere: Lucius Malfoy; Severus Snape
Pairing: LM/SS
Rating: P16
Warnung: Slash, Charakterstudie; Lemonwarnung: Keine
Inhalt: Manche Beziehungen lassen sich schwer definieren. Um künstlicher Ordnung willen haben beide ihre Elfenbeintürme bezogen, doch das Chaos spiegelt sich im anderen und kann nicht länger ignoriert werden. Eine Einmaligkeit führt zu einem Normenbruch dessen Singularität sie doch nicht rettet. Zusammen ist man nicht immer weniger allein. Lucius: "Ich versuche nur gerade herauszufinden, ob in diesem Raum ein rosafarbenes Einhorn ist, das ich bei meiner Ankunft übersehen habe."
Anspruch: Canon; IC; Vermeidung von Klischees, trotz einiger Seitenhiebe; Realismus im Kern des Traumes
Disclaimer: J.K.Rowling, WB und all die weiteren Rechtsinhaber, vom Buch über Merchandise. Ähnlichkeiten mit anderen Werken, ob Original oder Fanfiktion, sind nicht beabsichtigt.



NOVELLE
Beginn


Seine Laune ist wetterwendisch, die Unsicherheit macht ihn aggressiv. Doch selbst ein Lucius Malfoy hält die Nase aus dem Wind, wenn er Bluthunde auf den Fersen hat und so wird er nicht schneller. Auch wenn der Dreck der Gassen in die Schatten kriecht und sich über ihn legt.

Der Engländer in ihm übernimmt die Kontrolle. Der Engländer und Vaters Stock. Der nun in seiner Hand liegt, über dem Boden schwebt, herrlich frei und herrlich sauber. Nicht berührt, aber unantastbar.

Er weiß nicht mehr, was er hier zu suchen hat.

Beginn )
lucindana: (Default)
Zu Beginn des neuen Jahres ein paar Einblicke in meine Schreibwerkstatt. Hier der Auftakt zu meinem ganz persönlichen Lieblingskind, dem "Tiger der längsten Nacht."
Diese Geschichte fertig zu schreiben, oder zumindest eine annehmbare Rohfassung zu erstellen, dürfte ein guter guter Vorsatz für das kommende Jahr sein. Jedoch möchte ich vor allem bei diesem Projekt absolut nichts überstürzen, da es wirklich, wirklich gut werden soll. Eile mit Weile, also. Gute Dinge brauchen Zeit.

Titel:Der Tiger der längsten Nacht
Fandom: Harry Potter, post DH
Genre: Drama
Rating: ab 16 Jahren
Charaktere: Malfoys, Todesser, Überlebende des Kampfes
Warnung: Dark, Canon, AU

Auftakt )
lucindana: (Default)
Hmpf. Die "neuen" Kapitel von "Bricks in the Wall" sollten schon längst fertig sein. Sind sie auch. In der Theorie. Sie sind praktisch auch schon geschrieben, nur ...

Ich komme einfach mit den Kapiteln in Malfoy Manor nicht klar. Nun habe ich zum bestimmt fünften Male die Reihenfolge der Szenen verändert. Außerdem wurden aus geplanten zwei Kapiteln nun drei Stück, doch der Stoff würde sogar für ein Viertes reichen.

So langsam muss ich mir etwas einfallen lassen. ^^
lucindana: (Default)
Titel: Was im Lichte übrig bleibt
Fandom: Harry Potter
Genre: Drama
Rating: ab 16 Jahren
Charaktere: Malfoys, Todesser, Überlebende des Kampfes
Warnung: Dark, Canon, AU

Inhalt: POST DH. Ein Krieg, der nicht enden will. Das letzte Aufbäumen: Eine Verzweiflungstat. Lucius sieht eine Chance. Andere sehen mehr und am Ende zählt nur die Familie. Und der Anfang.



Was im Lichte übrig bleibt
Kapitel 1


Was im Lichte übrig bleibt - Kapitel 1 )

Prolog Kapitel 1
lucindana: (Default)
Titel: Was im Lichte übrig bleibt
Fandom: Harry Potter
Genre: Drama
Rating: ab 16 Jahren
Charaktere: Malfoys, Todesser, Überlebende des Kampfes
Warnung: Dark, Canon, AU

Inhalt POST DH. Ein Krieg, der nicht enden will. Das letzte Aufbäumen: Eine Verzweiflungstat. Lucius sieht eine Chance. Andere sehen mehr und am Ende zählt nur die Familie. Und der Anfang.



Was im Lichte übrig bleibt
Prolog



"Herr, bitte lass nicht zu, dass ich mich mehr nach Trost sehne , als das ich selbst Trost spende; danach, dass ich verstanden werde, als das ich selbst Verständnis zeige oder das ich geliebt werde, als das ich selbst liebe, mit ganzem Herzen. Mit ganzem Herzen."


Was im Lichte übrig bleibt - Prolog )

Oneshot

Nov. 4th, 2009 08:08 pm
lucindana: (Default)
Nach längerer Zeit komme ich nun einmal wieder fast regelmäßig zum Schreiben. Neben "Bricks in the wall" habe ich mich auch an andere Projekte gesetzt und unter anderem auch einige handschriftliche Szenen abgetippt.

Es ist mal wieder Zeit für eine kleine Vorab- Veröffentlichung. Dieses Mal handelt es sich um eine Szene, welche so absolut nicht geplant war. Ich fing zu schreiben an, mit der wagen Absicht eine neue Molly/Lucius Story aufs Papier zu bringen, um meiner Vorliebe für seltene Pairings mal wieder ein wenig Spielraum zu gönnen.

Die Szene endete jedoch ... nun. Wie sie eben endet.

Das liegt vermutlich daran, dass ich während des Schreibens damit beschäftigt war OZ zu sehen. Übrigens habe ich den Oneshot, als erste Geschichte, auf dem Papier fast vollständig in englischer Sprache verfasst. Letztendendes habe ich mich jedoch für die deutsche Version entschieden.


Ein Leben nehmen )

Mein innrerer Zensor hält Lucius mal wieder für OOC und ich bin mir nicht sicher, ob Molly ihn wirklich so schnell hinein lässt. In ein paar Tagen werde ich noch einmal drüber lesen, mal sehen, wie sich diese Szene entwickelt.
Und viel wichtiger wird die Frage, wo ich sie einbaue. Denn für einen Oneshot wirft das Ende für meinen Geschmack zu viele Fragen auf.
Ich könnte sie im "Tiger" unterbringen, nur sprengen in dieser Geschichte die bereits vorhandenen Storylines fast das Fassungsvermögen einer einzigen Geschichte. Einen Plot musste ich ja schon ausgliedern.
Aber ... es wird, es wird. ^^
lucindana: (Default)
Titel: Bricks In The Wall
Fandom: Harry Potter
Genre: Drama
Rating: ab 16 Jahren
Charaktere: Severus Snape; Lily Evans; Rumtreiber; Evan Rosier; Avery; Lucius Malfoy

Inhalt Die Geschichte des Prinzen. Canon!


Begegnungen im Angesicht eines schlechten Schicksals

~

Das Böse bringt die Menschen zusammen.

(Aristoteles)

~


Bricks in the wall - Kapitel 8 )

Prolog Kapitel 01 Kapitel 02 Kapitel 03 Kapitel 04 Kapitel 05 Kapitel 06 Kapitel 07 Kapitel 8
lucindana: (Default)
Titel: Bricks In The Wall
Fandom: Harry Potter
Genre: Drama
Rating: ab 16 Jahren
Charaktere: Severus Snape; Lily Evans; Rumtreiber; Evan Rosier; Avery; Lucius Malfoy

Inhalt Die Geschichte des Prinzen. Canon!

Brechen

~

Knock, knock, knocking on heavens door …

(Guns 'n' Roses)

~


Bricks in the wall - Kapitel 7 )

Prolog Kapitel 01 Kapitel 02 Kapitel 03 Kapitel 04 Kapitel 05 Kapitel 06 Kapitel 07Kapitel 08
lucindana: (Default)
Titel: Bricks In The Wall
Fandom: Harry Potter
Genre: Drama
Rating: ab 16 Jahren
Charaktere: Severus Snape; Lily Evans; Rumtreiber; Evan Rosier; Avery; Lucius Malfoy

Inhalt Die Geschichte des Prinzen. Canon!



Wahrheiten und Pflichten
oder: Wie man eine Fledermaus tötet - Part II

~

Der Mensch ist dem Menschen ein Wolf.
(Thomas Hobbes)


~


Bricks in the wall - Kapitel 06 )

Prolog Kapitel 01 Kapitel 02 Kapitel 03 Kapitel 04 Kapitel 05 Kapitel 06Kapitel 07
lucindana: (Default)
Es ist eine Weile her, seit dem letzten Update. Eine ganze Weile. Länger, als ich es von mir erwartet hätte und natürlich viel länger, als ich es beabsichtigt habe.

Ich entschuldige mich bei allen Lesern. Es tut mir wirklich Leid, vor allem, da ich selbst gesagt habe es würde keine so lange Pausen mehr geben. Was habe ich an einer Entschuldigung vorzubrigen? Ohne ins Detail gehen zu wollen belasse ich es bei einem kurzen Statement, dessen Wahrheitsgehalt ich immer wieder neu erfahren muss : You can't depress a depression.

Nun aber zum Update, parallel zu ff.de.


Titel: Bricks In The Wall
Fandom: Harry Potter
Genre: Drama
Rating: ab 16 Jahren
Charaktere: Severus Snape; Lily Evans; Rumtreiber; Evan Rosier; Avery; Lucius Malfoy

Inhalt Die Geschichte des Prinzen. Canon!


Tod oder Leben, Severus Snape?
oder: Wie man eine Fledermaus tötet - Part I

~

When I was a Baby
My mother told me :"Son,
Always be a good boy.
Don't you ever play with guns."
But I shot a man in Rhino
Just to watch him die.
When I hear the whistle blowing
I hang my head and cry.


~

Als ich ein Baby war,
Sagte meine Mutter zu mir: Sohn,
Sei immer ein guter Junge.
Wage es ja nie mit Waffen zu spielen."
Doch ich erschoss einen Mann in Rhino,
Nur um ihn sterben zu sehen.
Als ich den Abzug drückte,
Ließ ich meinen Kopf hängen und weinte.


(Johnny Cash, "Folsom Prison Blues")

~


Bricks in the wall - Kapitel 05 )

Prolog Kapitel 01 Kapitel 02 Kapitel 03 Kapitel 04 Kapitel 05 Kapitel 06
lucindana: (Default)
Titel: Bricks In The Wall
Fandom: Harry Potter
Genre: Drama
Rating: ab 16 Jahren
Charaktere: Severus Snape; Lily Evans; Rumtreiber; Evan Rosier; Avery; Lucius Malfoy

Inhalt Die Geschichte des Prinzen. Canon!



Auf der Lauer

~

Sie wollen alle nur Blut sehen, dass ist das Traurige. Sie wollen alle nur Blut sehen.

(aus Mikael Håfstroms "Evil")

~


Bricks in the wall - Kapitel 04 )

Prolog Kapitel 01 Kapitel 02 Kapitel 03 Kapitel 04 Kapitel 05
lucindana: (Default)
Titel: Bricks In The Wall
Fandom: Harry Potter
Genre: Drama
Rating: ab 16 Jahren
Charaktere: Severus Snape; Lily Evans; Rumtreiber; Evan Rosier; Avery; Lucius Malfoy

Inhalt Die Geschichte des Prinzen. Canon!


Die Spitze des Eisbergs

~

Du bist über Grenzen gegangen,
[...] ich kann
Nur da sein, um dich aufzufangen,
Wenn du es willst - irgendwann!


(Reinhard Mey)

~


Bricks in the wall - Kapitel 03 )

Prolog Kapitel 01 Kapitel 02 Kapitel 03 Kapitel 04
lucindana: (Default)
Titel: Bricks In The Wall
Fandom: Harry Potter
Genre: Drama
Rating: ab 16 Jahren
Charaktere: Severus Snape; Lily Evans; Rumtreiber; Evan Rosier; Avery; Lucius Malfoy

Inhalt Die Geschichte des Prinzen. Canon!


Kuchen und Spiele

~

Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.

(Friedrich Nietzsche)

~


Bricks in the wall - Kapitel 02 )

Prolog Kapitel 01 Kapitel 02 Kapitel 03

Profile

lucindana: (Default)
lucindana

December 2016

S M T W T F S
    123
4567 8910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Syndicate

RSS Atom

Style Credit

Expand Cut Tags

No cut tags
Page generated Jul. 22nd, 2017 02:40 am
Powered by Dreamwidth Studios